Bier-Wanderungen in der fränkischen Schweiz

Bierwandern in der fränkischen SchweizEin Bierreise – Ziel der besonderen Art ist die fränkische Schweiz. Dort findet sich eine sehr hohe Brauereidichte und das Bier wird teilweise noch in Keller gelagert. Wir waren am Aufseßer Brauereienweg unterwegs, haben die Forchheimer Altstadt und den  Kellerwald erkundet. Um ein abwechslungsreiches Bier-Wochenende in der fränkischen Schweiz zu verbringen eignet sich Forchheim gut als Stützpunkt. Die Stadt hat eine schöne Altstadt mit viel Fachwerkbau. In der Stadt befinden sich einige Brauereien und der Kellerwald ist zu Fuß erreichbar. Von Forchheim aus kann auch der Aufseßer Brauereienweg mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden.
Anreise Forchheim:
  • Gute Zuganbindung von Nürnberg oder Bamberg aus. Ist genügend Zeit, eignen sich beide Städte, um schon das eine oder andere Bier zu verkostet.
Brauereien in Forchheim:
  • Brauerei Eichhorn – die kleinste Brauerei in Forchheim. Fünf verschiedene Biersorten werden gebraut und im Gasthaus wird traditionelles Essen serviert.
  • Brauerei Greif – 15 verschiedene Biere werden gebraut. Das Essen wird selbst mitgebracht und kann in der Gaststätte gegessen werden.
  • Brauerei Neder -das eigene Bier wir im Wirtshaus ausgeschenkt. Auch hier kann das Essen selbst mitgebracht werden (oder von den umliegenen Take-Aways geholt werden). Kleinigkeiten zum Essen bekommt man im Wirtshaus.
  • Brauerei Hebendanz -gleich neben der Brauerei findet sich die dazugehörige Gaststätte die neben Bier auch Essen serviert.
Der Forchheimer Kellerwald
Der Kellerwald ist zu Fuß in zirka 30 Minuten von der Forchheimer Altstadt erreichbar. Länger braucht man natürlich, wenn man am Weg schon bei den Brauereien im Ort einkehrt. Auf einem Hügel, meist im lichten Wald, befinden sich über 20 Kellerwirtschaften  und schänken ihr Bier aus. Essen gibt es natürlich auch. So läßt sich leicht ein ganzer Tag im Kellerwald verbringen. Es werden auch Führungen in die Keller für Gruppen angeboten.
Bierwandern am Aufseßer BrauereinwegAufseßer Brauereienweg
Der Weg führt gemütlich über 14 Kilometer an 4 Brauerein vorbei. Wer sich im Vorfeld den Brauereien-Wanderpass herunterlädt und sich bei allen Brauereien einen Stempel holt kann sich abschließend als „Fränkischer Ehrenbiertrinker der Weltmeisterbrauereien“ ausweisen lassen. Der Rundweg kann in beide Richtungen gegangen werden und führt bei der Brauerei Stadler , der Brauerei Reichold, beim Kathi Bräu und bei der Aufsesser Brauerei vorbei.
Anreise zum Aufseßer Brauereienweg:
Von Forchheim aus mit dem Zug nach Ebermannstadt. Im Sommer fährt von dort die Freizeitlinie 230 des VGN (Brauereien-Wander-Express) zum Brauereienweg und natürlich auch wieder retour. Jedes Jahr erscheint eine Broschüre mit aktuellen Fahrplänen. Tipp: Als Gruppe ist es günstig mit dem Bayern-Ticket zu reisen.

 


In der fränkischen Schweiz gibt es noch viele andere Brauereien zu erkunden. Einige ausgeschilderte Wanderungen von Brauerei zu Brauerei sind möglich. Hier findet ihr einen guten Überblick, der bei der Planung eurer Bierreise helfen kann.